Alternative zur Hochdruck-Membranpumpe

Die Dete Dr. Tettenborn GmbH hat jetzt eine Faltenbalgpumpe entwickelt, die alternativ zu den klassischen 3:1 Membranpumpen einsetzbar ist.

Die Faltenbalgpumpe arbeitet aufgrund einer speziellen Mate­rialförderung pulsationsarm. Foto: Dete Dr.Tettenborn GmbH -

Die neue „UVfix04 HVPA“ erweitert die hauseigene „UVfix“-Faltenbalgpumpserie um ein 4:1 druckübersetztes Modell. „HVPA“ steht dabei für eine Besonderheit – das „HochVolumig-PulsationsArme“ Verhalten. Konkret bedeutet dies, dass die Pumpe ein Fördervolumen von 250 cm³ pro Doppelhub bei deutlich reduzierten Druckschwankungen leistet. Die „UVfix04 HVPA“ kann anstelle der etablierten Membranpumpen in Lackversorgungsanlagen eingesetzt werden. Die Faltenbalgtechnik bietet dabei hohe Verschleißfestigkeit, auch beim Einsatz von abrasiven Isocyanathärtern. Durch eine spezielle Materialneigung umgeht das vorliegende 4:1 Modell zudem die Pulsationsneigung. Bei maximal 204 Doppelhüben pro Minute erzielt die Pumpe eine Förderleistung von über 50 Litern. Der maximale Materialausgangsdruck liegt bei 23 bar. Zudem ist die „UVfix04 HVPA“ wartungsfreundlich konzipiert.

DETE Dr. Tettenborn GmbH, Nürnberg, Wolfdietrich Ederer, Tel. +49 911 34770, dete@dete.de, www.dete.de

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren