Getrocknet und ölfrei

Mit dem "i.HOC" von Kaeser ist aktuell ein Adsorptionstrockner auf den Markt gekommen, der die Wärme der Druckluftverdichtung vollständig und direkt zur Regeneration seines Trockenmittels nutzt.

Der Schraubenkompressor liefert zuverlässig Druckluft. Foto: Kaeser
Der Schraubenkompressor liefert zuverlässig Druckluft. Foto: Kaeser    -

Diese sogenannte Vollstromregeneration des Adsorptionsmittels macht das Gerät besonders effizient. Das garantiert auch bei ungünstigen Rahmenbedingungen wie beispielsweise niedrigem Verdichtungsenddruck, hohen Umgebungstemperaturen oder geringer Auslastung stabile und niedrige Drucktaupunkte. Die integrierte Steuerung „Sigma Control 2“ passt den „i.HOC“ zusätzlich an sich verändernde Betriebsbedingungen wie beispielsweise variierender Druckluftvolumenstrom, Betriebsdruck oder Umgebungstemperatur an. Ein weiterer Vorteil: Aufgrund des hocheffizienten, inte­grierten Wärmerückgewinnungssystems ist die Kompressionswärme doppelt nutzbar. Im „i.HOC“ zur Trocknung der Druckluft und über die integrierte Wärmerückgewinnung zur Erwärmung von Prozess- oder Heizwasser auf bis zu 90 °C. Ein automatisch reagierendes  Sicherheitskühlsystem schützt den Kompressor und damit die Druckluftversorgung vor zu hohen Wassertemperaturen. Durch die hochintegrierte Bauweise spart das Gerät Platz und Kosten für eine  externe Trocknerverrohrung. Dabei macht sie jedoch keine Kompromisse bei der Zugänglichkeit für Ser­vicearbeiter.

Zum Netzwerken:
Kaeser Kompressoren SE, Coburg, Erwin Ruppelt, Tel. +49 9561 640-217, erwin.ruppelt@kaeser.com, www.kaeser.com

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren