Klapptritte

Montagetritte, Arbeitspodeste und Klapptritte ermöglichen Arbeiten bis zu einer Arbeitshöhe von rund 3 m. In Lackiereien kommen sie unter anderem bei der manuellen Beschichtung von Großbauteilen oder in Materiallagern zum Einsatz. Hersteller Krause bietet viele unterschiedliche Varianten an, von Doppel-Klapptritten mit Haltegriff über Tritte mit integrierten Rollen inklusive Roll-Stop-System bis hin zu einer ausladenden Arbeitsplattform.

-

Der Doppel-Klapptritt „Treppo“ eignet sich für Tätigkeiten bis 2,85 m Arbeitshöhe und ist mit einer extra großen und  rutschhemmenden Standfläche ausgestattet. Hinzu kommen komfortable, 125 mm tiefe Stufen. Mit der einhändig bedienbaren Sicherheits-Klappsperre ist er einfach handhabbar und steht extrem sicher. Dazu tragen auch die rutschhemmend profilierten Fußkappen bei. Andere Produkte wie der Doppel-Klapptritt „Rolly“ oder der mobile Montagetritt bieten durch integrierte Rollen hohe Mobilität und Sicherheit– beim „Rolly“ sogar mit Rollstop-System. Sobald der Klapptritt betreten wird, versinken die Rollen im Fuß und der Tritt kann nicht mehr verschoben werden. Der Klapptritt „Toppy XL“ verfügt über große, komplett gummierte Stufen. Montagetritte mit Gitterrosten bieten aufgrund gezahnter Aluminium-Gitterroste Sicherheit.

Zum Netzwerken:
Krause-Werk GmbH & Co. KG, Alsfeld, Stefan Krause, Tel. +49 6631 795-0, info@krause-systems.de, www.krause-systems.de

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren