Kleiner Fördersender für geringe Bauhöhen

Pneumatische Dichtstromfördersysteme stehen für einen minimalen Luftverbrauch bei hoher Produktbeladung und Durchsatzleistung sowie für geringen Verschleiß bei den Komponenten. Die Druckbehälter benötigen jedoch eine gewisse Bauhöhe, die bei bestehenden Anlagen oder engen Raumverhältnissen nicht immer gegeben ist.

Der Fördersender "PTA 20" ist vielfältig einsetzbar. Foto: Gericke -

Das Schweizer Unternehmen Gericke, Hersteller von Maschinen und Anlagen für die Schüttgut verarbeitende Industrie, hat mit dem „PTA/PHF 20“ jetzt einen kleinen Fördersender entwickelt, der mit 20 l Inhalt nur eine geringe Bauhöhe benötigt. Der Sender fördert 1,5 m³/h und lässt sich für Förderlängen bis 50 m nutzen. Als kontinuierliches Doppelsenderfördersystem ist ein Durchsatz bis 8 m³/h möglich. Das Gerät ist mit einer Füllstandsonde ausgestattet. Zudem gestaltet eine zusätzliche Luftmengenregulierung das Fördern effizienter. Die Dichtstromförderung wird als produktschonende Pfropfenförderung oder als Schubförderung ausgeführt. Die Gericke-Maschinensteuerung „STP 61“ gewährleistet zudem eine schnelle Inbetriebnahme und hohe Fördereffizienz. Des Weiteren ist die Kommunikation mit allen gängigen übergeordneten Steuerungen mittels Schnittstellen wie Ethernet/IP, Profibus DP, Profinet RT und Modbus/TCP möglich. Aufgrund der kompakten Bauweise mit einer erforderlichen Raumhöhe von nur 660 mm eignet sich der „PTA/PHF 20“ speziell für die Aufstellung unter Sackschütten, Big-Bag-Aufschüttungen, Staubfiltern oder Lagerbehältern. Das Gerät eignet sich für die gesamte Bandbreite von feinpulvrigen Produkten bis zu Granulaten bis max. 15 mm. Auch sehr leichte Produkte mit Schüttgewichten von nur 0,1 kg/l bis zu sehr schweren Stahlkugeln bis zu 5 kg/l sind bereits erfolgreich mit dem System gefördert worden. Dazu gehören u.a. Sand, Salze, Metallpulver, Additive, Filterstäube und Strahlmittel.

Zum Netzwerken:
Gericke AG, CH-Regensdorf, Doris Huber, Tel. +41 448713636, info@gericke.net, www.gericke.net

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren