Neues Verfahren zur Beschriftung von Fluorpolymer-Schläuchen

APT Advanced Polymer Tubing, eine Marke der Masterflex Group, hat gemeinsam mit einem Hersteller von Lackieranlagen ein neuartiges Verfahren zur Beschriftung von Fluorpolymer-Schläuchen entwickelt.

Mit dem neuen Beschriftungsverfahren ist eine eindeutige Zuordung möglich. Foto: APT -

Diese Technologie ermöglicht eine eindeutige, kundenspezifische und nachhaltige Kennzeichnung von FEP- und PFA-Schläuchen. Dazu werden beim Herstellungsprozess des Schlauchs gezielt Additive und Pigmente beigefügt. Der fertige Schlauch kann dann per Laserstrahl individuell, hochwertig und nachhaltig beschriftet werden, ohne dass es zu Beschädigungen kommt. Das Unternehmen weist darauf hin, dass das Kennzeichnen von Produkten und Komponenten für industrielle Anwendungen vor dem Hintergrund der Rückverfolgbarkeit in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat.

Zum Netzwerken:
PaintExpo 2018, Halle 3, Stand 3236, APT Advanced Polymer Tubing GmbH, Neuss, Giovanni Rossi, Tel. +49 2137 109737-0, giovanni.rossi@aptubing.de, www.aptubing.de

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren