Noch leichter und effizienter lackieren

Mit dem "PPS (Paint Preparation System) 2.0" haben die Experten von 3M die nächste Generation von Lackverarbeitungssystemen auf den Markt gebracht.

Für Stabilität des Bechers auf der Lackierpistole sorgt der innovative Adapter. Foto: 3M
Für Stabilität des Bechers auf der Lackierpistole sorgt der innovative Adapter. Foto: 3M -

Zu den Neuerungen der Becherapplikatoren zählen u.a. ein verbesserter Verschlussring, vereinfachtes Befüllen durch eine neue Zugangsöffnung, ein innovativer Adapter für mehr Stabilität sowie optimierte Füllmarkierungen. Für die Weiterentwicklung hat das Unternehmen weltweit „PPS“-Anwender nach ihren Erfahrungen und Optimierungswünschen gefragt. Die Ergebnisse der groß angelegten, globalen Befragung bildeten die Grundlage für die Weiterentwicklungen: „Für viele unserer Kunden ist eine einfache Handhabung mit möglichst wenigen Einzelteilen für ein noch schneller einsatzfähiges System ein wichtiger Faktor. Auch die Stabilität bei den großen Bechern auf den Lackierpistolen wurde teils kritisch gesehen“, sagt Jörg Muschter, Senior Application Engineer bei 3M. Insbesondere vier von den Anwendern gewünschte Verbesserungen wurden umgesetzt: der Verschlussring, das Fenster im Außenbecher, die Skalierung und der neue Adapter. Während der vorherige Verschlussring zunächst auf den Deckel aufgeschraubt werden musste, kommt der neue Verschluss mit Ring und Deckel zusammen. Das Verschlusssystem funktioniert wie ein Bajonettverschluss. Somit bleibt der Ring immer sauber und das System hat zugleich weniger Bauteile. Eine Vereinfachung bei der Lackierarbeit, die sich die Kunden gewünscht hatten, ist auch das neue Fenster im Außenbecher. Es erleichtert das Öffnen und Nachbefüllen des Bechers. Außerdem sind die Mischverhältnisse und Füllmarkierungen mittels einer Skalierung direkt auf dem Becher ablesbar. Für eine verbesserte Stabilität des Bechers auf der Lackierpistole sorgt der innovative Adapter. Er sitzt stabiler auf dem System und ist einfacher zu reinigen. Auch die Lagerung von Restmengen ist mit dem neuen Lackiersystem „PPS 2.0“ möglich. Neu ist auch die Farbcodierung für die Filter: 125µ = blau, 200µ = transparent.

Zum Netzwerken:
3M Deutschland GmbH , Neuss, Joerg Muschter, Tel. +49 2131 144225, jmuschter@mmm.com, www.3mdeutschland.de

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren