Trittsicher im Praxiseinsatz: Die richtige Leiter finden

Worauf sollten Anwender aus der Industrie bei der Auswahl einer Leiter achten? Zarges hat die zentralen Auswahlkriterien zusammengetragen.

-

Im ersten Schritt sollte eine individuelle Gefährdungsbeurteilung der Arbeit mit Leitern erfolgen. Für welchen Einsatzzweck mit welcher Dauer sind die Leitern geplant? Wenn die Tätigkeit zudem großes Geschick oder viel Kraft erfordert könnte ein Gerüst oder eine Podestleiter eine sinnvolle Alternative sein. Ein einfacher Auf- und Abbau sowie ein geringes Gewicht sind ebenfalls wichtige Entscheidungskriterien. Bei der Auswahl sollte zudem auf die Langlebigkeit der Leiter geachtet werden. Auch Umwelteinflüsse und potenziell korrosiv wirkende Chemikalien, die in der Produktion vorkommen, sind zu berücksichtigen. Letztlich muss auf die Grundstabilität und die Rutschfestigkeit der Leitern geachtet werden. Dabei ist es unerheblich, ob die Leiter innerhalb oder außerhalb von Überdachungen zum Einsatz kommt – auch Maschinenöl an Schuhsohlen kann rasch zu einer gefährlichen Rutschpartie führen. Dies gilt insbesondere bei Arbeiten im unmittelbaren Umfeld von Maschinen wie Fräs- und Bohranlagen, in denen Öl als Kühlmittel eingesetzt wird  sowie im Lackierbetrieb.

Zum Netzwerken:
ZARGES GmbH, Weilheim, Simone Harrer, Tel. +49 881 687-482, simone.harrer@zarges.de, www.zarges.com

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren