Energie für Lackierbetriebe

Die Meeh GmbH präsentiert auf der PaintExpo 2022, wie sie Lackierbetriebe bei der Installation von Blockheizkraftwerken (BHKW) unterstützt. Für die Umstellung auf Strom und Wärme aus einer Gasturbine bietet das Unternehmen ein Gesamtpaket an.

Abgaswärmetauscher
Meeh setzt auf der PaintExpo 2022 auf Strom und Wärme aus einer Gasturbine Foto: Meeh
Dieses Systempaket besteht laut Anbieter aus der Turbine, dem Systemspeicher, einem Spitzenlastkessel, dem Controller sowie der Einbindung in die vorhandene Anlagentechnik. Hinzu kommen die Unterstützung bei der Erstellung der Anträge sowie der erforderlichen Anmeldungen und nach der Inbetriebnahme die Online Überwachung. Betriebe können für die Installation eines BHKWs u.a. Förderungen nach KWKG (Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz), dem GEG (Gebäude-Energie-Gesetz) und dem BEG (Bundesförderung für effiziente Gebäude) erhalten. Meeh weist darauf hin, dass die Installation eines BHKW keine klassische Investition ist, weil sich die Anlage aus den erzielten Einsparungen finanziert.

Zum 1. März 2022 hat die Meeh Pulverbeschichtungs- und Staubfilteranlagen GmbH den Geschäftsbetrieb der Wieland Anlagen- und Apparatebau GmbH übernommen und sein Produktprogramm durch Kammerwasch- und Durchlaufanlagen erweitert.

Zum Netzwerken:

PaintExpo 2022: Halle 2, Stand 2120

Meeh Pulverbeschichtungs- und Staubfilteranlagen GmbH, Wimsheim, Dietmar Damm, Tel. +49 157 82991513, d.damm@jumbo-coat.de, www.jumbo-coat.de

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren