Wie den steigenden Energiekosten begegnen?

Die Preise für Energieträger, wie z.B. Erdgas und Strom sowie politische Ursachen machen derzeit das Energieeinsparen zur gelebten Notwendigkeit. Erste Hilfe kann hier das BESSER LACKIEREN Expertennetzwerk bieten.

Symbolfoto für Brainstorming
Die Reduktion der Verbrauchsenergie lässt sich durch eine Vielzahl an Möglichkeiten erreichen. Dabei darf das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten nicht aus dem Auge verloren werden. Foto: Ravindra Panwar/Pixabay

Um im Spannungsfeld zwischen der Notwendigkeit Energie zu sparen und den hohen Ansprüchen an Wirtschaftlichkeit und Qualität zu bestehen, kann die Norm ISO 50001 ein erster Anlaufpunkt sein. Das Dokument dient zum Aufbau eines systematischen Energiemanagements inklusive Zertifizierung. Informationen hierzu liefert ein Video von Dr. Oliver Tiedje. In einem Vortragsvideo erklärt Michael Nazar Bogdan die Umsetzung der Norm. Ein Verfahren zur Prognose des Energieverbrauchs von Lackieranlagen ist im VDMA Einheitsblatt 24378 beschrieben. Ein Überblick über relevante VDMA-Einheitsblätter ist im Expertenwissen in der Kategorie „Gesetze, Normen, Leitfäden“ zu finden. Um die eingesetzte Energie im Trocknungsprozess effizienter zu nutzen, können die hier zum Teil anfallenden Abgase mit einer Nachverbrennungsanlage verwertet werden. Damit wird das Abgas gereinigt und die enthaltene Energie genutzt.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in Ausgabe 12/2022 von BESSER LACKIEREN und im Expertennetzwerk von BESSER LACKIEREN in dem Fachartikel „Energie und Effizienz“ sowie in der Kategorie „Effizient lackieren“.

Zum Netzwerken:

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart, Dirk Michels, Tel. +49 711 970-3733, dirk.michels@ipa.fraunhofer.de, www.ipa.fraunhofer.de/beschichtung

BESSER LACKIEREN Expertennetzwerk, Astrid Günther, Tel. +49 511 9910-323, astrid.guenther@vincentz.net, www.expertennetzwerk-besserlackieren.de

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren