Gase, Gerüche und Dämpfe effektiv absaugen

Die ULT AG hat jetzt eine Absauganlage zur Beseitigung von Gasen, Gerüchen und Dämpfen vorgestellt. Das Modell "ACD 200.1" ist laut Hersteller ein platzsparend, modular und robust aufgebautes Absauggerät.

Die neue Destillationsanlage "ASC-3000" ermöglicht eine hochreine Stofftrennung. Foto: OFRU Recycling -

Es eignet sich zum Einsatz in verschiedenen Industriesegmenten. Anwender sollen von seiner Flexibilität bei sich ändernden Prozessbedingungen profitieren, da das „ACD 200.1“ je nach Bedarf mit variabel wählbaren Filtereinheiten oder unterschiedlichen Mengen an Adsorbentien, also Aktivkohle oder Chemisorption, betrieben werden kann. Das Systemkonzept bietet zudem die Möglichkeit, jedes Gerät mit mehreren Erfassungselementen wie Absaug­armen oder Schläuchen zu bestücken. Prinzipiell lässt sich die Anlage an ein bis vier Einzelarbeitsplätzen einsetzen. Aufgrund der integrierten Unterdruck-Konstanthaltung sowie wählbaren Druckbereichen passt sich die Absaugleistung des „ACD 200.1“ automatisch an die Schadstoffsituation an. Dies betrifft vor allem die Absaugung an mehreren Arbeitsplätzen, wodurch sich ein hohes Kosteneinsparpotenzial ergibt. Beispielsweise wird die Saugleistung automatisch reduziert, wenn nur zwei von vier Absaugstellen aktiv genutzt werden. Service-Mitarbeiter der ULT AG nehmen auf Wunsch komplette System-Installationen vor Ort vor. Die Anlage ist in zwei Varianten mit 6 kg bzw. 14 kg Aktivkohle-Bestückung verfügbar.

Zum Netzwerken:
ULT AG, Löbau, Stefan Meißner, Tel. +49 358541 28 474, meissner@ult.de, www.ult.de

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren