Gebündelte Kompetenz in der Abluftreinigung

Thermische Abluftreinigungsanlagen werden bei organischen Schadstoffen eingesetzt, um den behördlichen Emissionsgrenzwerten Rechnung zu tragen. Die "Ecopure RTO"-Systeme des Typs Regenerative Thermische Oxidation (RTO) von Dürr gibt es in diversen Größen und Bauweisen.

Die neue Destillationsanlage "ASC-3000" ermöglicht eine hochreine Stofftrennung. Foto: OFRU Recycling -

Sie unterscheiden sich u.a. in der Gestaltung der Luftverteilsysteme oder der Regeneratorenkammer. Zusammen mit der Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH (LTB) bietet Dürr verschiedene Abluftreinigungssysteme, die unterschiedliche Anforderungen erfüllen. So kann auf die Baustellengestaltung eingegangen werden: Ist beispielsweise eine kurze Montagezeit gefordert, bietet sich die vormontierte RTO von LTB an, während ein flexibleres System es dem Kunden ermöglicht, mit eigenem Personal am Aufbau mitzuwirken. Mit einem passend ausgelegten Wärmetauscher kann, je nach Lösemittelgehalt in der Abluft, Energie zurückgewonnen und direkt für die Vorbehandlung, Zuluftkonditionierung oder die Haustechnik, wie etwa die Hallenklimatisierung oder die Warmwasserversorgung, genutzt werden. Das senkt den Primärenergieverbrauch und somit die Energiekosten. Durch die Kombination einer „Ecopure RTO“ mit einer Wärmerückgewinnung wandelt sich die Abluftreinigungsanlage zum Energieversorger, der die Abluftreinigung wirtschaftlicher macht.

Zum Netzwerken:
Dürr Systems AG, Clean Technology Systems, Bietigheim-Bissingen, Thomas Scheiring, Tel. +49 7142 78-3663, thomas.scheiring@durr.com, www.durr.com

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren