Verpackungslogistik und Umweltmanagement

Die Softec AG hat jetzt die ERP-Branchenlösung "Omnitec V13" mit innovativen Ansätzen zu Verpackungslogistik und Umweltmanagement sowie weiteren Funktionalitäten für die Oberflächentechnik vorgestellt.

Die neue Destillationsanlage "ASC-3000" ermöglicht eine hochreine Stofftrennung. Foto: OFRU Recycling -

Speziell für Automotivezulieferer ist das Modul „Omnitec Handling Unit Management“ entwickelt. Es stellt sicher, dass Ware die Beschichtung entsprechend der gestellten Verpackungsvorschriften in einem bestimmten Verbund mit Ladungsträger und Verpackung – der Handling Unit – durchläuft und jede Handling Unit während des gesamten Auftragsdurchlaufs eindeutig identifizierbar ist. Über die Identifikationsnummer der Handling Unit sind Informationen zu Verpackungsmaterialien und -vorschriften sowie zur enthaltenen Ware dokumentiert und direkt abrufbar. Eine Effizienzsteigerung im Warenausgang erzielen Neuerungen in der Tourenplanung von „Omnitec“. Ab Version 13 können Anwender für Kunden, die auf einer Tour liegen, lieferbare Behälter in Ladelisten für einzelne LKW zusammenstellen. Da das Thema Umweltmanagement weiter an Bedeutung gewinnen wird, ist die ERP-Lösung erweitert worden: „Omnitec“ bietet in der aktuellen Version weitere Tools, um Materialien nach spezifischen Umwelteigenschaften, Gefahrstoffen sowie Grad der Wassergefährdung zu klassifizieren und über Gefahrstofflisten auszugeben. Dadurch werden Oberflächenveredler bei Dokumentationspflichten, insbesondere aber in der Krisenprävention unterstützt.

Zum Netzwerken:
Softec AG, Karlsruhe, Anja Faraday, Tel. +49 721 94361-21, faraday@softec.de, www.softec.de

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren