Schichtdicke in Echtzeit prüfen

Die coatmaster AG hat kürzlich ein neues Schichtdickenmessgerät eingeführt. Der neue „coatmaster Flex“ ermöglicht eine berührungslose Schichtdickenmessung in Echtzeit, die optimal in den Beschichtungsprozess integriert ist.

Produktfoto
Der „coatmaster Flex“ bietet WiFi-Konnektivität Foto: coatmaster

Für die berührungslose Messung kommt weiterhin die Advanced Thermal Optics (ATO)-Messtechnik zum Einsatz. Die neue Geräte-Generation verfügt laut Hersteller sehr gute WiFi-Konnektivität über eine Distanz von bis zu 100 m. Die Option, das Gerät mit einem lokalen Server zu verbinden, bleibt jedoch erhalten. Darüber hinaus sollen sich Verbesserungen des Batteriemanagementsystems auf eine erhöhte Anzahl an Messungen pro Ladung niederschlagen. Neben Veränderungen am Messgerät direkt wurde auch die Software überarbeitet. Zu den Neuerungen gehören automatisierte E-Mail-Benachrichtigungen mit Statistiken über den Produktionsprozess, die eine bessere und unmittelbarere Kontrolle über die
Beschichtungsqualität und den Pulververbrauch ermöglichen. Andor Bariska, Mitbegründer & Co-CEO der coatmaster AG: „Mit der neuen Generation ,coatmaster Flex‘ ist es jetzt noch einfacher, bis zu 30% des Materialverbrauchs einzusparen.“

Erfahren Sie hierzu mehr in Ausgabe 17/2021 von BESSER LACKIEREN.

Zum Netzwerken:

coatmaster AG, CH-Winterthur, Prof. Dr. Nils Reinke, Tel. +41 52 5118730, nils.reinke@coatmaster.com, www.coatmaster.com

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren