Automatisches Filmaufziehgerät

Ein reproduzierbarer Film ist entscheidend für aussagekräftige Tests im Lackierlabor.

Das Gerät akzeptiert Prüfkarten bis zu DIN A4-Größe. Foto: TQC -

Ein manueller Aufzug wird durch viele Variablen wie Aufzugsgeschwindigkeit, Auflagedruck auf das manuelle Aufziehgerät (z.B. Spiralrakel) und vor allem dem Anwender beeinflusst. Besonders die Aufzuggeschwindigkeit ist für den endgültigen Film entscheidend. Für Anwender, die Lackfilme noch manuell aufziehen, hat TQC jetzt das automatische Filmaufziehgerät „Kompakt“ entwickelt. Dieses Einsteiger-Filmaufziehgerät akzeptiert Prüfkarten bis zu DIN A4-Größe. Die Aufziehgeschwindigkeit kann von 1 bis 150 mm/s eingestellt werden. Das „AFA Kompakt“ eignet sich sowohl für Spiralrakel-, als auch für alle Blockapplikatoren. Die Bedienung erfolgt intuitiv über die Standard-TQC-Bedienoberfläche. Das „AFA Kompakt“ ist mit einer Glasplatte oder einer perforierten Vakuumplatte erhältlich.

TQC GmbH, Hilden, Sascha Schmidt, Tel. +49 2103-25326-11, sascha.schmidt@tqc.eu, www.tqc.eu

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren