Ofen- und Objekttemperatur

Im Einbrennofen werden Pulverlacke vernetzt und Nasslacke getrocknet. "Das kann aber nur dann einwandfrei erfolgen, wenn die Temperatur im Ofen stimmt", erläutert Dr. Axel Blecher.

Dr. Axel Blecher war lange Jahre Vorsitzender der Technischen Kommission Aluminium der GSB International e.V. Foto: GSB

Dr. Axel Blecher war lange Jahre Vorsitzender der Technischen Kommission Aluminium der GSB International e.V. Foto: GSB

-

Er ist Ehrenmitglied der GSB International e.V. und war lange Jahre Vorsitzender der Technischen Kommission Aluminium der Gütegemeinschaft. Er weist darauf hin, dass es dafür keine allgemein gültigen Regelungen gibt und empfiehlt, die Umlufttemperatur des Ofens über eingebaute Messgeräte in jeder Zone zu erfassen. Die Internationalen Qualitätsrichtlinien für Beschichtung von Bauteilen aus Aluminium (GSB AL 631, Ausgabe April 2019) sehen drei Messstellen vor, Dr. Blecher empfiehlt sogar vier Messstellen. Wichtig ist, sie so zu positionieren, dass sie die Verteilung der Temperatur im Ofenraum aussagekräftig erfassen. „Der Beschichter muss den Ofenbauer bereits bei der Planung auf die Temperaturerfassung in den einzelnen Zonen hinweisen.“

Die GSB sieht im Rahmen ihrer Qualitätssicherung vor, dass Standard-Beschichtern die Temperatur einmal pro Woche überprüfen und entsprechend dokumentieren. Premium-Beschichter müssen diese Kontrolle dreimal in jeder Woche durchführen. Doch all diese Kontrollen nützen nichts, wenn die Werkstücke z.B. zu schnell durch den Ofen laufen oder auf Grund der Materialstärke des Substrates gar nicht die für die Vernetzung bzw. Trocknung notwendige Temperatur erreichen. Dr. Blecher: „Erst die Messung der Objekttemperatur liefert die Informationen, ob das Werkstück die erforderlichen Einbrenntemperaturen erfahren hat. Denn die Vernetzung kann erst erfolgen, wenn in der Grenzfläche Substrat/Lack die entsprechende Temperatur  vorliegt und die über die vom Lacklieferanten vorgegebene Zeit aufrecht erhalten wird.“ Daher ist es wichtig, mit dem jeweiligen Lacklieferanten die Ofenmessung und die Erfassung der Einbrenntemperatur zu besprechen und letztere mit entsprechenden Messgeräten zu kontrollieren – und für die Qualitätssicherung – zu dokumentieren.

Zum Netzwerken:
GSB International e.V., Düsseldorf, Dr. Axel Blecher, ndkmo@yahoo.de, www.gsb-international.de

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren