Smartes Leckagemanagement

Die Lokalisierung undichter Stellen an Druckluftsystemen ist ein bewährtes Verfahren, um Energie zu sparen. Die Erstellung von Berichten als Nachweis für das Energiemanagement nach DIN EN ISO 50001 ist jedoch mit einem hohen Zeitaufwand verbunden. Geräte im Smartphone-Format begleiten jetzt den Instandhalter während des gesamten Prozesses: von der regelmäßigen Leckagesuche über die automatische Bewertung bis zur Dokumentation.

Wird eine Leckage lokalisiert -

Zunächst werden alle Anlagekomponenten mit dem digitalen Ultraschallprüfgerät „Sonaphone“ von Sonotec abgescannt. Wird eine Leckage lokalisiert, kann diese mit der „LeakExpert“-App automatisch bewertet werden. Für eine zuverlässige Klassifizierung der Leckagegröße und eine sehr gute Vergleichbarkeit der Prüfdaten sollte der Prüfablauf des Herstellers genau eingehalten werden. Mit dem Feinsucher-Aufsatz erfolgt die Bewertung direkt an der Leckage, um den Einfluss von Störsignalen auszuschließen. Darüber hinaus ordnet das Gerät die Leckage automatisch in eine Klasse von 1 bis 5 ein. Dies erleichtert die Priorisierung der zu planenden Reparaturmaßnahmen. Abschließend fügt der Prüfer mit der integrierten Kamera noch Fotos hinzu oder nimmt über das Mikrophon eine Sprachmemo zur Leckage auf.

Zum Netzwerken:
Sonotec Ultraschallsensorik Halle GmbH, Halle, Kevin Lang, Tel. +49 345 13317-838, sonotec@sonotec.de, www.sonotec.de

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren