Validierung von Klimakammern

Das regelmäßige Validieren von Klimakammern spielt eine entscheidende Rolle, wenn es um Einhaltung von Qualitätsstandards geht. Mit der hochflexiblen Konstruktion "Spider" der Serie "Kambic" können Temperatursensoren in Klimakammern gezielt positioniert werden.

Die
Die "Kambic Spider" ermöglicht eine präzise Temperatur- und Klimakammervalidierung. Foto: CiK Solutions -

Die „Kambic Spider“ kann flexibel mit anderen Systemen wie z.B. Taupunktspiegeln oder Mehrkanalthermometern kombiniert werden und ist somit für die Temperatur- sowie die Klimakammervalidierung geeignet. Die „Spider“ verfügt über elf Sensorhaltungen aus flexiblem und isolierenden Silikon. Diese trennen die Temperatursensoren von den Montagestangen mit intelligenter Kabelführung. Einsetzbar sind Temperatursensoren mit einem Durchmesser von 3 bis 6 mm und einem Temperaturbereich von -50 bis +200 °C. Die Montagestangen sind so konstruiert, dass die Temperatursensoren in den oberen und unteren Ecken sowie der vertikalen Mittellinie in der Klimakammer positioniert werden können. Somit erhält man ein 360° Temperatur- bzw. Feuchteprofil der Kammer(n).

Zum Netzwerken:
CiK Solutions GmbH, Karlsruhe, Nadine Hofmann, Tel. +49 721 62690850, info@cik-solutions.com. www.cik-solutions.com

Hersteller zu diesem Thema

 

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

Sie können zwischen zwei unterschiedlichen Angeboten wählen:

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Das könnte Sie auch interessieren